Detailansicht zum Projekt

Titel Die Auswirkungen der Hartz IV-Reformen auf Frauen im Landkreis Darmstadt-Dieburg
Namen der ForscherInnenDr. Patricia Bell
Institution, an der die Forschung durchgeführt wurde (Fachhochschule, Fachbereich)Evangelische Fachhochschule Darmstadt
KooperationspartnerFrauenbeauftragte des Landkreises Darmstadt- Dieburg, Frau Dagmar Zeiß
MitarbeiterInnenDipl.-Soz.päd. Barbara Lewicki und Prof. Dr. jur. Maria Meyer-Höger
StichworteFrauen, Armut, Arbeitsmarktpolitik, Harz IV, Alleinerziehende
KurzbeschreibungIn Zusammenarbeit mit dem Frauenbüro Landkreis Darmstadt-Dieburg und mit der Unterstützung durch das hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) führten wir zwischen Mai und August 2006 eine kleine Datenerhebung unter arbeitslosen Frauen im Landkreis Darmstadt-Dieburg durch. In 19 Gruppendiskussionen in acht verschiedenen Orten wurde die Erfahrung von 58 betroffenen Frauen erfasst, des Weiteren wurden drei Fachfrauen interviewt. Die Ergebnisse zeigen eine dramatische Verschlechterung der Situation arbeitsloser Frauen, deren Partner den Lebensunterhalt sichern können. Alleinerziehende Frauen, die früher von Sozialhilfe gelebt hatten, berichteten im Gegensatz dazu überwiegend positiv über zunehmende Angebote zur Eingliederung in die Erwerbstätigkeit. Allerdings sind die Erwartungen an Festanstellungen sehr bescheiden, da es nach wie vor an Kinderbetreuung
und geeigneten Stellen mangelt. Eine Auswirkung der Hartz IVReformen ist, dass die Frauen ärmer sind als zuvor, vor allem die
Streichung der einmaligen Beihilfen bedeutet einen gravierenden Verlust und in vielen Fällen eine unangemessene Härte.
Finanzierung, FördermittelHessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK), Forschungsschwerpunkt
Laufzeit04/2006 - 12/2006
KontaktDr. Patricia Bell
EFH Darmstadt
Zweifalltorweg 12
D-64239 Darmstadt
bell@efh-darmstadt.de
www.efh-darmstadt.de