Detailansicht zum Projekt

TitelCandidate Experience - Geschlechtstypische Erfahrungen und ihre Verarbeitung im Bewerbungsprozess
Name der ForscherInnenProf. Dr. Andrea Ruppert, Prof. Dr. Martina Voigt
Institution, an der die Forschung durchgeführt wurde (Fachhochschule, Fachbereich)Frankfurt University of Applied Sciences
Kurzbeschreibung

Candidate Experience Management beschäftigt sich damit, die Erlebnisse und Erfahrungen, die Bewerber machen, aktiv so zu gestalten, dass diese als positiv empfunden und (potentielle) Kandidatinnen und Kandidaten emotional an das Unternehmen gebunden werden. Von diesem Ansatz werden positive Auswir­kungen nicht nur für die Qualität der jeweils anstehenden Personalauswahlentschei­dungen erwartet, sondern auch eine Steigerung der Attraktivität der Arbeitgeber­marke sowie weitergehende Impulse für Umsatz und Erfolg der Unternehmen.

Ziel der Pilotstudie waren erste Ergebnisse im Hinblick auf die Forschungsfragen, inwieweit dieser neue Ansatz von den Unternehmen auch tatsächlich umgesetzt wird, wie Bewerberinnen und Bewerber die Candidate Journey tatsächlich erleben und ob es hierbei geschlechtstypische Unterschiede zu beobachten gibt.

Als Untersuchungsmethode wurde eine Online-Befragung mit überwiegend standar­disierten Fragen verwendet. Die Untersuchung wurde gemeinsam mit einer Praxis­partnerin (Ina Ferner; Ferber Personalberatung) durchgeführt, die den Zugang zum Feld herstellte.
Finanzierung, FördermittelgFFZ
LaufzeitJuni 2014 – September 2015
Veröffentlichungen im Zusammenhang mit diesem ForschungsprojektRuppert, Andrea / Martina Voigt (2015): Candidate Experience, in: Institut für wirt­schafts- und rechtswissenschaftliche Forschung (Hrsg.): Tagungsbund Symposium „Wissenschaft und Praxis im Austausch über aktuelle Herausforderungen 2015“, S. 57 – 67, Göttingen: Cuvillier Verlag.
Kontaktruppert@fb3.fra-uas.de, sokosch@fb3.fra-uas.de