Detailansicht zum Projekt

TitelKinder und Jugendliche mit problematischem sexuellem Verhalten in (teil-) stationären Erziehungshilfen
Namen der ForscherInnenProf. Dr. Bettina Schuhrke
Institution, an der die Forschung durchgeführt wurde (Fachhochschule, Fachbereich)Evangelische Hochschule Darmstadt
KooperationspartnerInstitut für Kinder und Jugendhilfe (IKJ), Mainz
StichworteHilfen zur Erziehung, Kinder, Jugendliche, sexuelles Verhalten
KurzbeschreibungDas Projekt beschäftigt sich mit problematischem sexuellem Verhalten (PSV) von Kindern und Jugendlichen in Erziehungshilfen. Sexuelles Verhalten kann aus psychopathologischer Sicht (z.B. exzessive Masturbation) und aus rechtlicher Sicht (z.B. die Selbstbestimmung anderer verletzendes Verhalten) als problematisch gelten.

Folgende Fragestellungen werden bearbeitet:
  • In welchem Umfang ist das System der Erziehungshilfen in Deutschland mit sexuellen Auffälligkeiten konfrontiert?
  • Wie belastet sind diese Kinder und Jugendliche mit weiteren psychischen Auffälligkeiten?
Verlauf: Sekundärauswertung der Daten aus EVAS, einem fragebogengestützten Verfahren aus dem Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ), das Einrichtungen der Jugendhilfe bei der Qualitätssicherung unterstützt. Analyse der Aufnahmedaten von über 5000 Kindern und Jugendlichen in Erziehungshilfen nach § 32 und 34 KJHG. Kinder und Jugendliche mit nicht-sexuellen Problemen fungieren als klinische Kontrollgruppe. Kinder und Jugendliche mit PSV erweisen sich als besonders belastete Gruppe mit geringen persönlichen Ressourcen und schlechter psychosozialer Anpassung.
Finanzierung, FördermittelEvangelische Fachhochschule Darmstadt
Laufzeitseit 2007
Veröffentlichungen im Zusammenhang mit diesem Forschungsprojekt geplant
Kontakt Prof. Dr. Bettina Schuhrke
Evangelische Hochschule Darmstadt
Zweifalltorweg 12
D-64293 Darmstadt
schuhrke@efh-darmstadt.de