Detailansicht zum Projekt

TitelLebensgeschichten Professioneller in der Sozialen Arbeit als Lerngeschichten
Namen der ForscherInnenProf. Dr. Elke Schimpf
Institution, an der die Forschung durchgeführt wurde (Fachhochschule, Fachbereich)Evangelische Fachhochschule Darmstadt
MitarbeiterInnenStudierende im Hauptstudium
StichworteBiografie und Profession, beruflicher Werdegang, Studienwahl Soziale Arbeit, Biografieforschung, narrative Interviews, Forschendes Lernen
Kurzbeschreibung Professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit benötigt neben der disziplinären Ausbildung auch eine Berücksichtigung biografischer Entwicklungen, womit biografische Reflexionen zu einem zentralen Bestandteil von Professionalität werden. Lebensgeschichten eignen sich besonders um Lern- und Bildungsprozesse von Personen zu erschließen.
Im Rahmen eines Forschungsseminars „Narrative Interviews mit Professionellen der Sozialen Arbeit”, das über zwei Semester ging und an welchem 40 Studierende teilgenommen haben, wurde der Frage nachgegangen, welcher Zusammenhang zwischen Biografie, Studienwahl und Profession besteht. Welche biografischen Hintergründe und Erfahrungen sind für das Studium der Sozialen Arbeit und die Professionalitätsentwicklung förderlich oder gar hinderlich?

Bezug genommen wurde auf bereits vorhandene Studien zu Lebensgeschichten und Berufsperspektiven von Cornelia Schweppe,
Cathleen Grunert, Barbara Friebertshäuser, Benedikt Sturzenhecker und Friedhelm Ackermann.

Zentale Fragen der Forschung sind:
  • Inwiefern ist die Biografie für das, was und wie gelernt wird, im Studium wie auch im Arbeitsfeld entscheidend?
  • Kann das Studium auch als ein biografischer Bildungsprozess verstanden werden, in welchem die subjektive Aneignung von Wissen und Kö nnen das Denken und Handeln erweitert? 
Insgesamt wurden bislang zwölf narrative Interviews mit Professionellen der Sozialen Arbeit durchgeführt und transkribiert. Neun Frauen und drei Männer wurden interviewt, fünf davon sind BerufseinsteigerInnen im Alter zwischen 25 und 45 Jahren, sieben sind seit zehn Jahren und länger in der Sozialen Arbeit tätig, sie sind im Alter zwischen 35 und 62 Jahren. Weitere Interviews sind in den kommenden Semestern geplant.
Finanzierung, FördermittelForschungszentrum der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt
Laufzeitseit dem Sommersemester 2005 fortlaufend
Veröffentlichungen im Zusammenhang mit diesem ForschungsprojektArbeitsgruppenbeitrag Fachtagung „Rekonstruktion und Intervention – Interdisziplinäre Beiträge zur rekonstruktiven Sozialarbeitsforschung” vom 12. 01. -14. 01. 2006 an der EFH Darmstadt, gemeinsam mit den Studierenden Ute Blum, Annett Rönnau, Neele Hartmann, Franziska Becker, Elisabeth Benz, Bettina Swientek
Kontakt Prof. Dr. Elke Schimpf
Evangelische Fachhochschule Darmstadt
Zweifalltorweg 12
D-64293 Darmstadt
Tel.: 06151 8798-43
schimpf@efh-darmstadt.de