Detailansicht zum Projekt

TitelPartizipation in ländlichen Regionen Ostdeutschlands
Namen der ForscherInnenProf. Dr. habil. Michael May
KooperationspartnerProf. Dr. habil. Monika Alisch, Hochschule Fulda, Fb Sozialwesen
MitarbeiterInnenMichael Haun
StichworteBeteiligungsmodelle, gesellschaftliche Transformationsprozesse, Zivilgesellschaft, geschlechtsspezifische Muster von Raumaneignung und Partizipation
Kurzbeschreibung Im Projekt soll am Beispiel des Dorfes Osthausen der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg die Grenzen und Möglichkeiten von Beteiligungsmodellen im ländlichen strukturarmen Raum in Ostdeutschland unter den Bedingungen des gesellschaftlichen Transformationsprozesses untersucht werden. Im Vordergrund steht die Frage nach den Möglichkeiten der Entwicklung zivilgesellschaftlichen Bewusstseins und Engagements unter den besonderen Bedingungen des Strukturwandels, der demographischen Entwicklung und vor dem Hintergrund des erfahrenen Transformationsprozesses nach 1989. Dazu soll eine auf politisches und zivilgesellschaftliches Engagement ausgerichtete Historiographie der Gemeinde Osthausen von den 1950er Jahren bis heute erstellt werden. Zudem soll über das Verfahren „soziogenetischer Rekonstruktion“ das Spektrum an politischen und zivilgesellschaftlichen Orientierungsmustern in der Gemeinde untersucht werden.
Finanzierung, FördermittelZentralmittel der FH Wiesbaden
Laufzeit2008/2009
Veröffentlichungen im Zusammenhang mit diesem Forschungsprojekt Haun, Michael-Joachim: Die Wiederentdeckung des ländlichen Raumes – Eine Strategie zur Entwicklung des ländlichen Raumes in Thüringen, in: May, Michael/Alisch, Monika (Hg.): Praxisforschung im Sozialraum. Fallstudien in ländlichen und urbanen sozialen Räumen, Bd. 2 Reihe Beiträge zur Sozialraumforschung. Opladen & Farmington Hills 2008, S. 65-82
KontaktProf. Dr. habil. Michael May
FH Wiesbaden
Fb Sozialwesen
Kurt-Schumacher-Ring 18
D-65197 Wiesbaden
m.may@sozialwesen.fh-wiesbaden.de