Detailansicht zum Projekt

TitelSoziale Arbeit mit Frauen ? Auswirkungen eines Studienschwerpunktes auf das professionelle Selbstverständnis und die berufliche Praxis von Sozialarbeiterinnen
Name der ForscherInnenProf. Dr. Monika Simmel-Joachim, Dr. Reinhild Schäfer
Institution, an der die Forschung durchgeführt wurde (Fachhochschule, Fachbereich)Fachhochschule Wiesbaden, Fb Sozialwesen
StichworteSoziale Arbeit mit Frauen, Gender-sensibilisierende Studieninhalte, Projektstudium an Fachhochschulen, Wirkung von Studieninhalten, professionelles Selbstverständnis
KurzbeschreibungSeit mehr als 20 Jahren finden an den Fachbereichen der Sozialen Arbeit der Fachhochschulen Lehrveranstaltungen zu Themen aus Frauenforschung und Frauenbewegung statt. Wurde die Auseinandersetzung mit spezifischen Problemlagen von Frauen zu Beginn häufig von Studentinnen eingefordert und von engagierten Lehrenden ermöglicht, so sind entsprechende Angebote mittlerweile in der Lehre weit verbreitet. Bisher gibt es jedoch kaum Erkenntnisse darüber, welche Bedeutung dies für das professionelle Selbstverständnis und die berufliche Praxis von Absolventinnen hat, bislang ist noch nicht systematisch nach den berufsbezogenen Auswirkungen eines gender-sensibilisierenden Ausbildungswissens gefragt worden. Im Mittelpunkt des Forschungsprojektes steht die Frage, wie Absolventinnen des Fachbereichs Sozialwesen ihre im Studium erworbenen geschlechtsspezifischen Kenntnisse und Kompetenzen für ihre berufliche Handlungsorientierung und Tätigkeit einschätzen. Es wurden ehemalige Studentinnen an der FH Wiesbaden befragt, die zwischen 1980 und 2000 am viersemestrigen Studienprojekt Soziale Arbeit mit Frauen teilgenommen haben, in das ein halbjähriges pädagogisches Praktikum eingebunden war. Die Untersuchung wurde in zwei Schritten mit quantitativen und qualitativen Methoden durchgeführt. Im ersten Schritt fand eine schriftliche Befragung mit überwiegend standardisierten Antwortvorgaben statt, an welcher sich 45 der bis dahin insgesamt 120 Absolventinnen des Studienprojektes beteiligten. Im zweiten Schritt wurden vertiefend Leitfaden gestützte Interviews mit zehn Studienabsolventinnen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass sowohl das im Studium erworbene theoretische Wissen über Lebenslagen von Frauen und über Geschlechterverhältnisse als auch die im pädagogischen Praktikum in der Sozialen Arbeit mit Frauen erworbenen praktischen Kenntnisse und Erfahrungen für die Entwicklung einer geschlechterbewussten Professionalität bedeutsam sind.
Finanzierung, FördermittelHessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Forschungsschwerpunkt Gender und Soziale Arbeit
Laufzeit07/2002-03/2003
Veröffentlichungen im Zusammenhang mit diesem ForschungsprojektMonika Simmel-Joachim/Reinhild Schäfer: Frauenstudien zur Sozialen Arbeit. Wie genderbezogenes Wissen in die berufliche Praxis Eingang finden kann. (Unterschiede : Diversity. Werkstattberichte des gFFZ), Königstein/Taunus 2005, ISBN3-89741-184-9
Kontakt Prof. Dr. Monika Simmel-Joachim
FH Wiesbaden
Fachbereich Sozialwesen
Kurt-Schumacher-Ring 18
D-65197 Wiesbaden
Simmel@sozialwesen.fh-wiesbaden.de
Dr. Reinhild Schäfer
Deutsches Jugendinstitut e.V.
Abt. Geschlechterforschung und Frauenpolitik
Nockherstraße 2D-81541 München
schaefer@dji.de