Detailansicht zum Projekt

TitelTransidente Menschen und Soziale Arbeit
Namen der ForscherInnenProf. Dr. Frank Nieslony
Institution, an der die Forschung durchgeführt wurde (Fachhochschule, Fachbereich)Evangelische Fachhochschule Darmstadt
StichworteHomosexualität, Paarbeziehungen, Adoptionen
Kurzbeschreibung Ausgangspunkt ist die Annahme, dass über den schon länger beobachtbaren Wandel der familiären Zusammensetzung zunehmend andere Formen des Zusammenlebens auch die Praxis Sozialer Arbeit bestimmen werden. Traditionelle Muster des Zusammenlebens werden zunehmend durch andere familiäre Konstellationen und nicht-konventionelle Lebensformen ergänzt. Hier geht es auch darum, die Erkennt-nisse der Bezugswissenschaften systematisch dahingehend zu hinterfragen, inwie-fern sie für die Soziale Arbeit relevant sind. In der Ausbildung und Praxis der Sozia-len Arbeit sind Kenntnisse und Einstellungsänderungen im Umgang mit den sich wandelnden Zielgruppen erforderlich. Ein daraus abgeleitetes Ziel wird es sein, für Transparenz bezüglich des Wissensstandes für die Lehre und Praxis in der Sozialen Arbeit zu sorgen.
Im Rahmen einer Totalerhebung ist an eine hessenweite Bestandsaufnahme bei Trägern der öffentlichen Jugendhilfe, insbesondere bei den mit Pflegschaften befassten Sozialverwaltungen/Jugendämtern gedacht. Hier werden einfache, hauptsächlich quantitative Verfahren angewendet. Nach heutigem Stand kann das über schriftliche Recherchen geschehen. Dazu ist ein standardisierter Fragebogen entwickelt worden.
Weitere Überlegungen bestehen darin, eine Zufallsstichprobe von Jugendämtern in Hessen hinsichtlich ihres Umgangs mit Wünschen nach "Familiengründungen", resp. dem Kindeswunsch gleichgeschlechtlicher Paare vor dem Hintergrund der neuen Gesetzgebung zu befragen. Trotz grundsätzlicher Studien und ausführlicher Recherchen hinsichtlich der Gesamtthematik ist das hier geplante Projekt verstärkt auf die Unterstützung der Praxis angewiesen. Aussagen zu Chancen der Realisierung kön-nen zum heutigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden.
Studie zu den Perspektiven sozialarbeiterischer/-pädagogischer Tätigkeiten im Rahmen der Praxis angefragter und tatsächlicher Vermittlungen/Adoptionen hinsichtlich der Annahme eines Kindes in gleichgeschlechtlichen Paarbeziehungen – Zum empirischen Bestand der Anlauf- und Beratungsstellen für gleichgeschlechtliche Paarbe-ziehungen im Bundesland Hessen.
Finanzierung, FördermittelEFH Darmstadt Forschungszentrum
Laufzeitseit 2003
Veröffentlichungen im Zusammenhang mit diesem ForschungsprojektNieslony, F./Kläser, T. (2004): Von familialer Vielfalt. Gleichgeschlechtliche Paarbeziehungen und Soziale Arbeit. In: Hochschulbrief der
Evangelischen Fachhochschulen Darmstadt, Freiburg, Ludwigshafen, Reutlingen-Ludwigsburg, Heft 30/2004, S. 43–49
Nieslony, F./Kläser, T. (2004): Transidente Menschen und Soziale Arbeit – Gleichgeschlechtliche Paarbeziehungen und Perspektiven sozialarbeiterischer Tätigkeiten. In: Neue Praxis, Heft 5/2004

Nieslony, F.: Gleichgeschlechtliche Paarbeziehungen und Soziale Arbeit, in: Theorie und Praxis der sozialen Arbeit, Heft 5/2005 (56. Jg.), S. 54-62
Kontakt Prof. Dr. Frank Nieslony
Evangelische Fachhochschule Darmstadt
Zweifalltorweg 12
D-64293 Darmstadt
Tel.: 06151 8798-43
nieslony@efh-darmstadt.de
kalpaka@sozialwesen.fh-wiesbaden.de