Detailansicht zum Projekt

Titel„2. Frankfurter Karrierestudie - Karriereperspektiven berufstätiger Mütter“
KeywordsGenderforschung, berufstätige Mütter, Gleichstellung berufstätiger Mütter, Elternzeit, Partnerschaftliche Aufteilung von Arbeits- und Familienzeit, Wiedereinstieg, Karrierehindernisse, Karriereperspektiven, Karriereentwicklung, Handlungsempfehlungen, Vereinbarkeit Familie und Beruf
Forscher_innenProf. Dr. Yvonne Ziegler, Prof. Dr. Regine Graml, M.A., Prof. Dr. Tobias Hagen, Astrid Kramer
InstitutionFrankfurt University of Applied Sciences, FB 3 Wirtschaft und Recht
Laufzeitbis Okt. 2017
FinanzierunggFFZ, BMFSFJ
KontaktProf. Dr. Yvonne Ziegler
KurzbeschreibungAktuell gibt es nur eine Studie, die sich ausschließlich auf die Situation von berufstätigen Müttern fokussiert (Ziegler / Graml 2011b). In der „1. Frankfurter Karrierestudie - Karriereperspektiven berufstätiger Mütter“ wurden 1800 überwiegend gut ausgebildete Mütter zu ihrer Karriereentwicklung und den beruflichen Rahmenbedingungen befragt.
Ziel der „2. Frankfurter Karrierestudie - Karriereperspektiven berufstätiger Mütter“ ist die Analyse der aktuellen Situation von berufstätigen Müttern in Deutschland sowie möglicher Veränderungen innerhalb der letzten fünf Jahre. Um dieses Ziel zu erreichen, wird aufbauend auf den Ergebnissen der „1. Frankfurter Karrierestudie - Karriereperspektiven berufstätiger Mütter“ eine Trendstudie durchgeführt. Dabei wurde der bereits verwendete standardisierte Fragebogen der 1. Studie überarbeitet und weiterentwickelt. Die Befragung wird als Online-Umfrage durchgeführt.
Im einzelnen sollen folgende Forschungsfragen beantwortet werden:

•    Wie gut können Mütter in ihrer aktuellen Position Beruf und Familie vereinbaren?
•    Was behindert und was unterstützt die berufliche Entwicklung berufstätiger Mütter?
•    Welche Erfahrungen und Wünsche haben berufstätige Mütter und können Unternehmen und Politik letztere erfüllen?
•    Wie teilen sich die (Ehe-)Partner Familienarbeit und Beruf auf?
•    Welche Faktoren beeinflussen die Dauer der Elternzeit und den beruflichen Wiedereinstieg?

Ziel des Forschungsprojektes ist es, die aktuelle Einschätzung der Situation von berufstätigen Müttern in Deutschland und im Sinne einer longitudinalen bzw. Trend-Studie mögliche Entwicklungen der letzten fünf Jahre zu erfassen. Berufstätige Mütter kommen zu Wort und berichten über ihre aktuellen Bedingungen. Die Ergebnisse werden analysiert mit dem Ziel, Reformansätze/Anreizsysteme für Unternehmen und Institutionen aufzuzeigen, um die Situation für berufstätige Mütter in Deutschland nachhaltig zu verbessern. Mit den erwarteten Ergebnissen des innovativen Forschungsprojektes „2. Frankfurter Karrierestudie - Karriereperspektiven berufstätiger Mütter“ möchte das Forschungsprojekt Unternehmen und Politik für die Situation der berufstätigen Mütter sensibilisieren, um ihre Situation im Sinne des Gender Mainstreaming zu optimieren. Die aufzuzeigenden Hindernisse bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sollen zu Lösungen führen, damit die mangelnde Nutzung der Ressourcen berufsqualifizierter Mütter bald zur Vergangenheit auf dem deutschen Arbeitsmarkt führt, die Ressource der berufstätigen Mütter erkannt wird und diese künftig im Unternehmen gehalten und besser genutzt wird. Insbesondere vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und dem dadurch bedingten zunehmenden Fachkräftemangel sind die beruflich qualifizierten Mütter ein hohes Arbeitsmarktpotenzial, das noch ausbaufähig ist.