Titel Verhandeln in Zeiten von Mixed Leadership
Name der
Forscher*in
Prof. Dr. Andrea Ruppert
Institution
Frankfurt University of Applied Sciences
Stichworte Mixed Leadership, Gender Diversity, Verhandlungskompetenz
Finanzierung gFFZ
Laufzeit Juli 2019 - Oktober 2020
Kontaktruppert@fb3.fra-uas.de
Kurzbeschreibung Mixed Leadership im Sinne von Gender Diversity ist seit Jahren Gegenstand der öffentlichen Diskussion. Dabei wurde im Wesentlichen das Hauptaugenmerk auf die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen gelegt. Gegenwärtige Forschung beschäftigt sich mit dem Zusammenhang zwischen gemischtgeschlechtlichen Führungsteams und finanziellem Unternehmenserfolg: Aus diesen Studien geht hervor, dass Mixed Leadership in Führungsteams alleine kein Garant für wirtschaftlichen Erfolg ist. Dabei wird die Auffassung vertreten, dass ein erfolgreiches Führungsteam Rolle, Stellung, Aufgaben und Ziele seiner Mitglieder miteinander verhandeln und in einen Ausgleich bringen müsse. Es stellt sich daher die Frage, wie derartige Verhandlungen in gemischtgeschlechtlichen Führungsteams erfolgreich geführt werden können, um die Potentiale von Mixed Leadership zu heben. Studien dazu, wie dies erfolgreich gelingen kann, liegen bisher nicht vor. Es sollen daher Studien zum Kommunikationsverhalten und zum Verhandlungsverhalten von weiblichen und männlichen Führungskräften herangezogen werden, um die vorbeschriebenen Forschungsfragen zu beantworten und die beschriebenen Forschungsziele zu erarbeiten. Das geplante Forschungsvorhaben schließt eine Forschungslücke, die derzeit im Hinblick auf die Rolle von Verhandlungskompetenz und Verhandlungsverhalten in Mixed- Leadership-Konstellationen besteht. Die erwarteten Ergebnisse geben konkrete Hinweise darauf, wie die Zusammenarbeit in gemischtgeschlechtlichen Führungsteams als Erfolgsfaktor für Unternehmen etabliert und damit die Beteiligung von Frauen in Führungsteams befördert werden kann.