Informatik

Ausgangslage
Frauen sind in der Informatik unterrepräsentiert und die Abbruchquoten sind hoch. Kann die Lehre etwas dazu beitragen, dies zu ändern? Mehr…

Fachgeschichte und Fachkulturen
Sind es ausschließlich Männer, die die Informatik geprägt haben und prägen? Welche Bilder werden in der Lehre reproduziert, die Frauen potentiell abschrecken? Mehr…

Forschung und Entwicklung
Software ist nicht „neutral“, sondern reproduziert die Denkweisen und Stereotypen ihrer Entwickler. Dies beeinflusst auch die Akzeptanz bei Kundinnen und Kunden. Mehr…

Lehrmethoden
Wie wird neue Software entwickelt? Wie entstehen Ideen und wie sehr sind sie von der Person des Entwicklers und seinen Erfahrungen geprägt? Worin liegt die gesellschaftliche Verantwortung von Softwareentwicklern? Mehr…


Die Bedeutung der Kategorie Geschlecht in der Informatik steht auf diesen Seiten im Mittelpunkt. Es gibt allerdings noch viele andere Kategorien, nach denen Menschen im Alltag unterschieden und bewertet werden, und die für die Hochschullehre hinterfragt werden sollten (z.B. Behinderung, Alter, Klassenherkunft, sexuelle Orientierung und Migrationshintergrund). Die Verschränkung dieser Kategorien wird als Intersektionalität benannt. Wenn Sie sich umfassender dazu informieren wollen, empfehlen wir das Portal Intersektionalität.