Studienbereich Maschinenbau / Verfahrenstechnik

Beispiele für Lehrende, die Genderinhalte in ihre Lehre integrieren wollen.

Ausgangslage
Frauen sind im Studienbereich Maschinenbau / Verfahrenstechnik, dabei insbesondere im reinen Maschinenbau stark unterrepräsentiert und ihr Anteil an den Studierenden stagniert seit Jahren. Wie können die Lehre und die Ausrichtung der Studiengänge dazu beitragen, dies zu ändern? Mehr...

Fachgeschichte und Fachkulturen
Um die fachliche Lehre gendergerecht zu gestalten, ist es wichtig, den Fachhabitus zu beleuchten, der in den Studiengängen vermittelt wird und zu fragen, ob und welche Bilder in der Lehre reproduziert werden, die Frauen potentiell abschrecken. Auch die Frage, in welcher Art und Weise die Geschichte des Faches präsentiert wird, gehört dazu. Mehr…

Forschung und Entwicklung
Dabei geht es um das Wissen, welche Bedürfnisse haben unterschiedliche Gruppen von Kundinnen- und Kundengruppen. Welche unterschiedlichen Folgen haben Entwicklungen für unterschiedliche Geschlechter? Mehr...

Lehr-Lern-Setting
Wie kann eine Integration von Gender in die Lehre konkret aussehen? Was ist zu beachten? Welche Good-Practice-Beispiele gibt es bereits? Mehr…

Literaturangaben
Mehr…


Die Bedeutung der Kategorie Geschlecht im Maschinenbau steht auf den folgenden Seiten im Mittelpunkt. Es gibt allerdings noch viele andere Kategorien, nach denen Menschen im Alltag unterschieden und bewertet werden, und die für die Hochschullehre hinterfragt werden sollten (z.B. Behinderung, Alter, Klassenherkunft, sexuelle Orientierung und Migrationshintergrund). Die Verschränkung dieser Kategorien wird als Intersektionalität benannt. Wenn Sie sich umfassender dazu informieren wollen, empfehlen wir das Portal Intersektionalität: http://portal-intersektionalitaet.de