Mathematik

Wir wollen Ihnen hier Informationen an die Hand geben, damit Sie Ihre Lehre der Mathematik Gender und Diversity gerecht gestalten können.

Ausgangslage
Frauen sind in der Mathematik gut vertreten. Statistiken zeigen: Fast 50% derjenigen, die ein Mathematik-Studium beginnen, sind weiblich. Unter den Absolvierenden sind auch noch ca. 45% Frauen. Doch trotz dieses – im Vergleich zu den anderen MINT-Fächern – hohen Frauenanteils, halten sich hartnäckig Zuschreibungen, dass Mädchen schlechter in Mathe seien. Mehr...

Fachgeschichte und Fachkultur
Die Mathematik als Wissenschaft gibt es seit mehr als 2.500 Jahren. Sie gilt bis heute als männliche Domäne, was auch damit zusammenhängt, dass jahrelang die Annahme herrschte, dass die Entwicklungsprozesse ausschließlich in den Händen von Männern lagen. Erst durch einen forschenden Blick in die Geschichte kann der große Anteil, den Frauen an mathematischen Entwicklungen hatten, sichtbar gemacht werden. Dann werden u.a. die weiblichen Vorbilder sichtbar, die die Fachkultur mit geprägt haben, und können auch für die Mathematikdidaktik herangezogen werden. Mehr...

Didaktik der Mathematik
Damit Fachkulturen sich von Grund auf verändern können, muss bereits die Didaktik in der Schule einen Veränderungsprozess durchlaufen. Aber auch an Hochschulen kann gender- und diversitätsbewusst gelehrt werden. Wie kann nun Mathematik gender- und diversitätsbewusst gelehrt werden?  Mehr...

Gastprofessur und Mentoring
Eine Möglichkeit, Gender Aspekte deutlich werden zu lassen, ist außerdem die Gastprofessur. Mehr...