Ihre Lehre

Gender- und Diversity-Inhalte können auf unterschiedliche Weise in die Lehre der Hochschulen implementiert werden. Das von Pia Garske entwickelte Schaubild der Toolbox Gender und Diversity der FU Berlin zeigt die verschiedenen Ebenen, auf  denen sowohl fachspezifisch als auch fachübergreifend Genderthemen in einzelne Lehrveranstaltungen, in ganze Fächer oder in Studiengänge integriert werden können. In der Grafik unten sind die Handlungsfelder, die vor allem die unmittelbare Lehrtätigkeit tangieren, rot unterlegt.


(Quelle: CC Pia Garske BY-NC-SA, Toolbox Gender und Diversity der FU Berlin)

Im Folgenden schlagen wir mögliche Bereiche vor, in denen sich auch ohne großen Aufwand Inhalte in die Lehre integrieren lassen, die sie gendergerechter machen. Dies ist in fast allen Disziplinen der Natur- und Ingenieurwissenschaften möglich. Detailliertere fachspezifische Zugänge finden sie hier.

Fachgeschichte und Fachkultur
Jede Disziplin lässt sich historisch verorten und es kann reflektiert werden, wie sich das im Fach hegemoniale Wissenschaftsverständnis geformt hat, auf welche Bilder, Begriffe und Symboliken es zurückgreift und wie diese geschlechtlich codiert und kulturell bedingt sind. Mehr...

Produktentwicklung und Kund_innenorientierung
Die Planung und Herstellung von Technik ebenso wie ihre Anwendung finden im Rahmen gesellschaftlicher und kultureller Verhältnisse statt, in denen um Ressourcen und Machtpositionen sowie Marktanteile verhandelt und gestritten wird. Mehr...

Technikfolgenabschätzung: Themen, Methoden und Fragestellungen neu denken
Ob und wie Technik in der Gesellschaft eingesetzt wird, welche Folgen für Umwelt, Gesellschaft und Politik damit verbunden sind, ob sie allen oder nur wenigen in Zukunft zu Gute kommt, diese Fragen versucht die Forschung zu Technikfolgenabschätzung zu beantworten. Mehr...

Methoden und Werkzeuge
Zusammenstellung von Links zu Methoden und Weiterbildungsangeboten für die Thematisierung von Gender- und Diversity innerhalb der Lehre. Mehr…