Veranstaltungs-Archiv

Hier finden Sie Informationen zu stattgefundenen Veranstaltungen. 

Diese sind gegliedert in Veranstaltungsreihen und Einzelveranstaltungen.

Auftakttagung des vom BMBF geförderten Projektes „GenderFoLI"

„GenderFoLI" | ein vom BMBF gefördertes Projekt

29.-30.11.2018


Auftakttagung
des vom BMBF geförderten Projektes „GenderFoLI" - Fachspezifische Gender-Fortbildungen für Lehrende der Ingenieurwissenschaften an Hochschulen und Universitäten an der Frankfurt University of Applied Sciences. Weitere Informationen hier.

Erzählcafé Abschlussveranstaltung

Abschlussveranstaltung des Projekts 'The Future of Labour' - Arbeitswelten rund um die Geburt zukunftsfähig gestalten

Am 30.11.2018 von 13-16 Uhr, Margarete-Bieber-Saal,Ludwigstraße 34, 35390 Gießen

Weitere Informationen hier: http://www.uni-giessen.de/fbz/fb03/institute/ifp/projekte/thefutureoflabour

Anmeldung bitte unter https://www.uni-giessen.de/fbz/fb03/institute/ifp/projekte/thefutureoflabour/the-future-of-labour-anmeldung/fg_base_view_p3

 

 

Erzählcafé Fulda

Erzählcafé 'The Future of Labour' - Arbeitswelten rund um die Geburt zukunftsfähig gestalten

Am 07.11.2018 von 17-20 Uhr in der Deutschen Familienstiftung, Gallasiniring 8, 36043 Fulda

Weitere Informationen hier: http://www.uni-giessen.de/fbz/fb03/institute/ifp/projekte/thefutureoflabour

Anmeldung bitte unter https://www.uni-giessen.de/fbz/fb03/institute/ifp/projekte/thefutureoflabour/the-future-of-labour-anmeldung/fg_base_view_p3

 

 

Vortrag

Endlich gleiche politische Rechte für Frauen!?
100 Jahre Frauenwahlrecht und der lange, steinige Weg dorthin
 

06.11.2018
Frankfurt, Geb. 4, Raum 108
Frankfurt University of Applied Sciences

Vortrag von Dr. Elke Schüller im Rahmen der Sonderausstellung "Damenwahl! - 100 Jahre Frauenwahlrecht" im Historischen Museum Frankfurt Anmeldung unter: veranstaltungen@kom.fra-uas.de.
Mehr unter: https://historisches-museum-frankfurt.de/sites/default/files/uploads/hmf_programm_damenwahl_180726_ansicht_kl.pdf

 

 

Fachtag

Fachtag des Fachdialognetz für schwangere, geflüchtete Frauen "Schwangerschaft und Geburt in verschiedenen Kulturkreisen"

26.10.2018, 9.00 – 17.30 Uhr
Kreisverwaltung Gießen
Riversplatz 1 – 9, Haus F
Konferenzraum 1 im Obergeschoss

Mehr unter: https://www.fachdialognetz.de/index.php?id=86&lsUid=274 oder auf dem Flyer.

Der Fachtag hat zum Ziel, das Wissen von Akteur*innen aus verschiedenen Professionen rund um Schwangerschaft und Geburt in verschiedenen Kulturkreisen zu erweitern, und bietet die Möglichkeit, in Austausch zu kommen.

Das gFFZ beteiligt sich im Rahmen des 'The Future of Labour'-Erzählcafés, das innerhalb des Fachtages stattfindet. Anmeldung bitte unter: https://www.uni-giessen.de/fbz/fb03/institute/ifp/projekte/thefutureoflabour/the-future-of-labour-anmeldung/fg_base_view_p3 und über das Fachdialognetz bei Frau Jentzsch: carolin.jentzsch@profamilia.de

Erzählcafé Hamburg

Erzählcafé 'The Future of Labour' - Arbeitswelten rund um die Geburt zukunftsfähig gestalten

Am 24.10.2018 von 17-20 Uhr im Ev. Amalie-Sieveking-Krankenhaus, Haselkamp 33, 22359 Hamburg 

Weitere Informationen hier: http://www.uni-giessen.de/fbz/fb03/institute/ifp/projekte/thefutureoflabour

Anmeldung bitte unter https://www.uni-giessen.de/fbz/fb03/institute/ifp/projekte/thefutureoflabour/the-future-of-labour-anmeldung/fg_base_view_p3

The Future of Labour - Arbeitswelten rund um die Geburt zukunftsfähig gestalten

Erzählcafé 'The Future of Labour'- Erzählcafé

 Am 15.08.2018 um 15 Uhr in der Psychologischen Beratungsstelle, Leisnerstr. 2, 79110 Freiburg im Breisgau.

Mit den Kooperationspartner sind 'Kompetenzzentrum Frühe Hilfen Freiburg' und der 'Stelle zur Gleichberechtigung der Frau Freiburg' organisiert das Projekt 'The Future of Labour', in dem das gFFZ Mitglied ist, das zweite Erzählcafe. 

Weitere Informationen hier: http://www.uni-giessen.de/fbz/fb03/institute/ifp/projekte/thefutureoflabour

Anmeldung bitte unter https://www.uni-giessen.de/fbz/fb03/institute/ifp/projekte/thefutureoflabour/the-future-of-labour-anmeldung/fg_base_view_p3

Fachkongress

„Umsetzung des Aktionsplans des Landes Hessen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt in Institutionen.“

15.08.2018
Kongress Palais, Holger-Börner-Platz 1,
34119 Kassel,
09:30 – 16:30 Uhr

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration. Mehr Infos unter: http://sozialministerium.eventbuero.de

Vortrag
Männlichkeiten im Kontext von Migration: von gesellschaftlichen Beunruhigungen, gefahrvollen Männlichkeiten und Gewaltproduktionen
15.05.2018, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr,

Hochschule Darmstadt (Fachbereich Soziale Arbeit, Adelungsstraße 51, Gebäude E10, Raum 2)

Referentin: Susanne Spindler, Professorin für Soziale Arbeit und Migration am Fachbereich Sozial- und Kul-turwissenschaften der Hochschule Düsseldorf; Forschung und Lehre zu den Themen Soziale Arbeit in Migrati-ons- und Fluchtkontexten, Rassismus, Ungleichheiten und Geschlechterverhältnissen in der Einwanderungs-gesellschaft.

Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe ‚Zum Verhältnis rassistischer und sexistischer Ausschließungsideologien und -praxen. Handlungsanforderungen für Forschung, Praxis und Lehre der Sozialen Arbeit‘, die von Yvonne Haffner, Alexandra Rau, Kerstin Rathgeb und Elke Schimpf an der Ev. Hochschule Darmstadt und der Hochschule Darmstadt organisiert und in Kooperation mit dem gFFZ durchgeführt wird. Mehr über die Reihe erfahren Sie hier.

Veranstaltungsreihe Ausschliessung | Vortrag

Männlichkeiten im Kontext von Migration: von gesellschaftlichen Beunruhigungen, gefahrvollen Männlichkeiten und Gewaltproduktionen

15.05.2018, 17.00 Uhr,
Hochschule Darmstadt, Fachbereich S,
Adelungsstraße 51, Gebäude E10, Raum 2

Vortrag von Prof. Dr. Susanne Spindler

Kolonial-hegemoniale Bilder über geflüchtete Männer erfahren besonders seit Silvester 2015/16 eine Reaktualisierung – als „anders“ bezeichnete Männlichkeiten stehen in der gesellschaftlichen Debatte (mal wieder) im Fokus, werden als beunruhigend und gewaltvoll problematisiert und Mittel zur Einhegung dieser Gewalt werden diskutiert. Die Verfestigung vermeintlich starrer kulturell-religiöser Differenzstereotype können mit Hilfe der aktuellen Geschlechter- und Migrationsforschung als rassistische Befremdungsstrategien analysiert werden. Männlichkeit in Zusammenhang mit Herkunft und/oder Hautfarbe wird zu einer Hauptlinie der Differenzsetzung.

Im Vortrag möchte Susanne Spindler die Analyse aus einer weiteren Perspektive ansetzen, denn die Debatte hat Folgen und Nebenwirkungen. Als direkte Folge legitimieren die Diskurse verschärfte Migrationspolitiken – die Antwort auf die Frage, wie Gewalt „der anderen Männer“ zu begegnen sei, wird meist in Form der Migrationsabwehr und Abschiebung diskutiert. Durch die Fokussierung auf „den gewalttätigen anderen Mann“geraten zudem andere Gewaltverhältnisse aus dem Blickfeld, werden entnannt oder zum Verschwinden gebracht. Richten wir die Aufmerksamkeit darauf, dann zeigen sich andere Arten der Beunruhigung und Befremdung, die entstehen: Die Stärkung nationalistischer Tendenzen, die Verbannung von Differenzen sowie Gewaltverhältnisse, die sich auf migrantische Lebenswelten richten.

Tagung
"Rechtspopulismus und Geschlechterpolitik in Europa"
27.-28.04.2018, Beginn: Fr:19Uhr; Sa:10Uhr

Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 4, Raum 111/112, Nibelungenplatz 1, D-60318 Frankfurt/Main

Weitere Informationen auf dem Flyer.

Vortrag
"Diskursive Schauplätze Sexualität und Geschlecht - Zur Sorge um das 'unschuldige Kind'"
10.01.2018 von 12:30 bis 14:00 Uhr

Evangelische Hochschule Darmstadt, VI, 1
Prof. Dr. Elisabeth Tuider (Kassel)

Weitere Informationen auf dem Flyer.

Dieser Vortrag ist Teil der Vortragsreihe "Zum Verhältnis rassistischer und sexistischer Ausschließungsideologien und -praxen. Handlungsanforderungen für Forschung, Praxis und Lehre der Sozialen Arbeit", die in Kooperation der evangelischen Hochschule Darmstadt mit dem gFFZ stattfindet und von Alexandra Rau, Kerstin Rathgeb und Elke Schimpf organisiert wird. Weitere Informationen zur Vortragsreihe Sie hier.

Vortrag 

"...ich wollte ja nicht irgendeine Spezialeinheit GSG9 oder so" - hohes Körpergewicht und Geschlecht in der Verhandlung. 10.01.2018, 12:00

Vortrag von Dr. Eva Tolasch (gFFZ)

 

Hochschule RheinMain, Campus Kurt-Schumacher-Ring

Kurt-Schumacher-Ring 18, 65197 Wiesbaden, Raum 6102

Vortrag

Von Brüsten, Flaschen und guten Müttern. Institutionelle Skizzen guter Mutterschaft in Settings der Stillförderung.

06.12.2017, 12:00 Uhr
 Hochschule RheinMain, Campus Kurt-Schumacher-Ring
Kurt-Schumacher-Ring 18, 65197 Wiesbaden, Raum 610

Vortrag von Dr. Rhea Seehaus (gFFZ)

Foto: Rein Skullerud

Vortrag
One Woman’s Fight for Gender Equality
24.11.17, 14:30 - 16:30

Hochschule Darmstadt, Fachbereich Soziale Arbeit,
Adelungstraße 51, 64283 Darmstadt, Raum 106

Vortrag von Frau Kawinzi Muiu (Kenia). Sieleitet das Gender Office des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Podiumsgespräch
"alles ganz normal. Frauen Männer Bau"
21.11.2017, 18.00-20.00


Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 1, Cafe im EG

Ein Podiumsgespräch zu Berufskarrieren von Frauen in der Bauwirtschaft und von Männern in der Sozialen Arbeit mit:
Eva Dietl-Lenzner, Bauingenieurin und Projektleiterin, Aufsichtsrätin bei Drees & Sommer SE
Heike Kiefer-Eisenträger, Geschäftsführende Gesellschafterin bei KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH
Marc Melcher, Leiter der Fachstelle Jungenarbeit in Hessen beim Paritätischen Bildungswerk Bundesverband e.V.
Moderation: Dr. Margit Göttert

Weitere Informationen auf dem Flyer.


Fachtag

Fachtag
"Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – Mädchen im Blick"
13.10.2017, 11.00-16.30 Uhr

Studienstandort Schwalmstadt-Treysa der Ev. Hochschule Darmstadt
Moderation: Prof.‘in Dr. Nicole von Langsdorff (IGfH-Fachgruppe Mädchen und Frauen, EH Darmstadt)

Weitere Informationen zum Programm auf dem Flyer.

Anmeldung und Kosten finden Sie hier

Veranstaltung für Professorinnen und Professoren der Frankfurt University of Applied Sciences und der Hochschule RheinMain
Erfolgreich Forschungsprojekte beantragen am Beispiel Genderforschung. 03.07.2017, 18:00-20:00 Uhr

Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenstraße 3, BCN-Gebäude, 7.Stock, Raum 713

Anmeldung bis zum 27.06.2017 unter tagung@gffz.de.

Weitere Informationen auf dem Flyer.

Veranstaltungsreihe | Ausschliessung

Spätmoderne Inklusions-Exklusionsdynamiken: Implikationen für die Soziale Arbeit.

12.6.2017, 17:30-19:00 Uhr, EH Darmstadt, VI, 1

Vortrag von Prof. Dr. Karin Amos (Eberhardt-Karls Universität Tübingen)
Die aktuellen gesellschaftlichen Dynamiken sind gekennzeichnet durch die Prävalenz des wissenschaftlichen Paradigmas, durch die Wiederer-starkung nationalistischer Tendenzen und nationaler Schließungen bei gleichzeitig irreversiblen internationalen Verflechtungen. Der Beitrag lotet die übergreifenden Tendenzen mit Blick auf neue Praktiken und Semantik des Ein-und Ausschlusses und diskutiert Konsequenzen für die Soziale Arbeit.

Fachtagung

„Hilfeangebote bei Gewalt in Paarbeziehungen älterer Frauen und Männer"
29.06.2017, 9:30 bis 16:30 Uhr


HS Rhein Main, Fachbereich SozialwesenWiesbaden, Kurt-Schumacher-Ring 18, E 114

Weitere Informationen auf dem Flyer

Veranstaltung für Professorinnen und Professoren der Hochschule Fulda
Erfolgreich Forschungsprojekte beantragen am Beispiel Genderforschung. 21.06.2017, 17:30-19:30 Uhr

Hochschulzentrum Fulda Transfer, Veranstaltungssaal, Heinrich-von-Bibra-Platz 1a, 36037 Fulda

Anmeldung bis zum 12.06.2017 unter: katja.mruk@verw.hs-fulda.de
Weitere Informationen auf dem Flyer.

Vortrag
Spätmoderne Inklusions-Exklusionsdynamiken: Implikationen für die Soziale Arbeit.

2.6.2017, 17:30-19:00 Uhr

Evangelische Hochschule Darmstadt, Raum V, 1
Vortrag von Prof. Dr. Karin Amos ((Eberhardt-Karls Universität Tübingen))

Weitere Informationen auf dem Flyer oder  hier.


Dieser Vortrag ist Teil der Vortragsreihe "Zum Verhältnis rassistischer und sexistischer Ausschließungsideologien und -praxen. Handlungsanforderungen für Forschung, Praxis und Lehre der Sozialen Arbeit", die in Kooperation der evangelischen Hochschule Darmstadt mit dem gFFZ stattfindet und von Alexandra Rau, Kerstin Rathgeb und Elke Schimpf organisiert wird. Weitere Informationen zur Vortragsreihe und aktuelle Termine finden Sie hier. 

Veranstaltung für Professorinnen und Professoren der Darmstädter Hochschulen
Erfolgreich Forschungsprojekte beantragen am Beispiel Genderforschung. 30.05.2017, 17:30-19:30 Uhr

Hochschule Darmstadt, Gebäude D19, 4. OG, Schöfferstraße 10, 64283 Darmstadt 

Anmeldung unter: tagung@gffz.de
Weitere Informationen auf dem Flyer.

Vortrag
Legitimationsmuster von Schließungs- und Kanalisierungsprozessen gegenüber kopftuchtragenden Muslima als Fachkräften in der Sozialen Arbeit
08.05. 2017, 17:15 -18:30 Uhr, EH Darmstadt, VE 1

Vortrag von Prof. Dr. Regina-Maria Dackweiler (Hochschule RheinMain, FB Sozialwesen)


Weitere Informationen auf dem Flyer oder  hier.


Dieser Vortrag ist Teil der Vortragsreihe "Zum Verhältnis rassistischer und sexistischer Ausschließungsideologien und -praxen. Handlungsanforderungen für Forschung, Praxis und Lehre der Sozialen Arbeit", die in Kooperation der evangelischen Hochschule Darmstadt mit dem gFFZ stattfindet und von Alexandra Rau, Kerstin Rathgeb und Elke Schimpf organisiert wird. Weitere Informationen zur Vortragsreihe und aktuelle Termine finden Sie hier.

Tagung
„besorgt. konservativ. rechts. Interdisziplinäre Auseinandersetzungen mit neueren rechten
Hegemoniebestrebungen",
6.-7.05.2017

Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 4, Raum 109/110

Weitere Informationen auf dem Flyer.

Lesung und Diskussion, 09.02.2017, 19 Uhr

Sarah Diehl: Die Uhr, die nicht tickt. Kinderlos glücklich.


Weitere Informationen auf dem Flyer.

Cafe KOZ
Mertonstraße 26-28
Frankfurt/Main


Vortrag


"Fremd machen – sexualisierende Migrationsfeindlichkeit und Perspektiven für die Durchsetzung von Gegenstimmen" 19.01.2017, 16 Uhr

Evangelische Hochschule Darmstadt, Raum V1
Vortrag von Astrid Messerschmidt (Bergische Universität Wuppertal)

weitere Informationen auf dem Flyer oder hier.


Dieser Vortrag ist Teil der Vortragsreihe "Zum Verhältnis rassistischer und sexistischer Ausschließungsideologien und -praxen. Handlungsanforderungen für Forschung, Praxis und Lehre der Sozialen Arbeit", die in Kooperation der evangelischen Hochschule Darmstadt mit dem gFFZ stattfindet und von Alexandra Rau, Kerstin Rathgeb und Elke Schimpf organisiert wird. Weitere Informationen zur Vortragsreihe und aktuelle Termine finden Sie hier. 

Veranstaltungsreihe
Risikomütter und ‚gute Mütter'. Mutterschaft als Gegenstand der Sozial- und Kulturwissenschaften
Wintersemester 2016/2017, Frankfurt am Main und Darmstadt

Mit Vorträgen von Cecilia Colloseus, Dr. Carolin Küppers, Dr. Eva Tolasch, Sabine Härtl.

Weitere Informationen hier.

Vortrag
Pick up Artists. Organisierter Sexismus oder Verführungskunst?
Vortrag, 19.12.2016, 19:00


Cafe Kurzschlusz, Campus der Frankfurt University of Applied Sciences
Vortrag von Studierenden der Frankfurt UAS und der Goethe-Universität

Weitere Informationen auf dem Flyer.

Vortrag
(M)others – Die mediale Verhandlung von Müttern in der Sexarbeit
Vortrag 13.12.2016, 18:00-20:00

Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 2, Raum 174.
Vortrag von Dr. Carolin Küppers (Bundesstiftung Magnus Hirschfeld)

Weiter Informationen auf dem Flyer.

Veranstaltungsreihe
"Aktiv gegen Häusliche Gewalt an Frauen" in Frankfurt am Main, 11.10.-24.11.2016

Ausstellungen, Vorträge und Lesungen anlässlich des "Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen". Die Veranstaltung wird organisiert vom Caritasverband Frankfurt e.V., Frauen helfen Frauen Frankfurt e.V. und dem gFFZ

Weiter Informationen und das genaue Programm finden Sie auf dem Flyer oder hier.

Vortrag "Passungsprobleme zwischen Interventionskette und Dynamiken Häuslicher Gewalt" Vortrag 22.11.2016, 18:00-20:00

Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 2, Raum 174.
Vortrag von Prof. Dr. Margrit Brückner (Frankfurt UAS).

Weitere Informationen auf dem Flyer.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe "Aktiv gegen Häusliche Gewalt an Frankfurt". Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe hier.


Fachtag
Recht der Frau – Frauenrechte/ Legal Gender Studies – Women's Rights

Fachtag für Studierende, Praktikant*innen und andere Interessierte, 08.11.2016, 10:00-18:00

Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 2, Raum 174,

Weitere Informationen auf dem Flyer oder (ausführlicher) hier.

Veranstaltungsreihe | Ausschließung

Legitimationsmuster von Schließungs- und Kanalisierungsprozessen gegenüber kopftuchtragenden Muslima als Fachkräften in der Sozialen Arbeit

08.05. 2017, 17:15 -18:30 Uhr,
EH Darmstadt, VE 1

Vortrag von Prof. Dr. Regina-Maria Dackweiler (Hochschule RheinMain, FB Sozialwesen)
Ausgehend von den empirischen Befunden des Forschungsprojekts „Nur ein Quadratmeter Stoff? Kopftuchtragende Muslima als Fachkräfte in der Sozialen Arbeit“ möchte der Vortrag ausleuchten, welche Faktoren in Einrichtungen der Sozialen Dienste der Einlö-sung des normativen Handlungshorizonts der Antidiskriminierung sowie der professions-politischen Forderung einer personellen Pluralisierung der Sozialen Arbeit im Sinne von Gender und Diversity im Wege stehen und welche Faktoren diese Forderungen und Selbstverpflichtungen befördern können. Aus einer intersektionalen Perspektive gelangen hierbei die Differenzen, Hierarchien und das Machtgefälle zwischen Frauen als Angehörige der Mehrheitsgesellschaft und jener von (zugewanderten) Minderheiten in einem von Frauen dominierten und in der öffentlichen Wahrnehmung weiblich konnotierten Berufsfeld in den analytischen Blick, d.h. Herrschaftsverhältnisse innerhalb der weibliche Genusgruppe, die im Kontext gegenwärtiger Islamfeindlichkeit und in Bezug auf feministische Werte und Ziele aus der Wahrnehmung der in die Studie einbezogenen Fachkräfte verdeckt gehalten werden.

Vortrag
"Weibliches Erleben, männlicher Blick. Kulturanthropologische Perspektiven auf das Gebären" Vortrag 03.11.2016, 18:00-20:00

Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 2, Raum 174.
Vortrag von Cecilia Colloseus (Uni Mainz).

Weitere Informationen auf dem Flyer.

Die Veranstaltung wird organisiert durch die Arbeitsgruppe Gender und Elternschaft.  

Vortragsabend 
„Serienanalytische und ethnografische Forschungsergebnisse zu Männlichkeit“
25.10.2016,  18:00-20:00

Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 2, Raum 174.

Anna Voigt (gFFZ) präsentiert in ihrem Vortrag „I’m so scared" – Männlichkeit in der TV-Serie „Six Feet Under” Ergebnisse ihrer serienanalytischen Forschung.
Alice Blum (Frankfurt-UAS) präsentiert in ihrem Vortrag "Von ‚Herrenrassen‘ und ‚Menschenarten‘ – Männlichkeitskonstruktionen in rechten Lebenswelten" Ergebnisse ihrer ethnografischen Studie.

Weitere Informationen auf dem Flyer.

Die Veranstalter behalten sich gem. § 6 VersG /Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der extremen rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren.

 Vortrag
"Gender Trouble evangelisch" – Religiös begründete Abwehrstrategien gegen Gender- und Queerkonzepte. 30.06.2016


EH Darmstadt, Walther-Rathgeber-Haus (1.Stock, Raum 9), 30.06.2016, 14:00 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Barbara Thiessen

Weitere Informationen auf dem Flyer.

 Forschungswerkstatt
"Geschlechterdimensionen in der Ernährung des Kleinkindes" 17.06.2016

Frankfurt University of Applied Sciences (BCN-Gebäude, Raum 713), 17.06.2016, 10:00-17:00

Begrenzte Teilnehmendenzahl, bitte anmelden unter: seehaus.rhea@fb4-fra-uas.de.

Weitere Informationen auf dem Flyer.
Pressemitteilung hier.
Tagungsbericht hier.

 Vortrag
"Gewalt unter der Geburt" 06.06.2016


Frankfurt University of Applied Sciences (Gebäude 2, Raum 174), 06. 06. 2016, 18:15 Uhr

Das gFFZ-Forschungsnetzwerk Gender und Elternschaft lädt ein zum Vortrag der freiberuflichen Wissenschaftsautorin Christina Mundlos zum Thema "Gewalt unter der Geburt".

Weitere Informationen auf dem Flyer.

Filmvorführung und Diskussion
"Frauenrechte - Frauenorganisationen im transnationalen Kontext" 02.06.2016


Frankfurt University of Applied Sciences (BCN-Gebäude, Raum 713), 02.06.2016, 19:00 Uhr

Im Rahmen der internationalen Woche zeigen die beiden im Bereich der Frauenrechte engagierten Gäste Zohra Bibou und Lamia Faridi einen Ausschnitt aus dem Film „Bastards“ von Deborah Perkin. Anschließend findet eine Diskussion statt.

Weitere Informationen auf dem Flyer.

Vortrag mit anschließender Diskussion
"Erfahrungen geflüchteter Frauen und Kinder – Herausforderungen für die Soziale Arbeit"

Am 25.04.2016 um 19:00 hält Prof. Dr. Astride Velho  einen Vortrag zu dem Thema „Erfahrungen geflüchteter Frauen und Kinder – Herausforderungen für die Soziale Arbeit“. Begrüßung durch Prof. Dr. Michaela Köttig (FRA-UAS).

Frankfurt University of Applied Sciences (Geb. 2/R. 174), Veranstalterinnen: gFFZ und Frauenreferat der Stadt Frankfurt am Main.

Veranstaltungsnachtrag

Die Präsentationen zur Veranstaltung "Was ist uns welche Arbeit wert?" vom 04. November 2015 finden Sie hier.

Fachtagung
MUTTERSCHAFT sichtbar Machen. Sorgepraxis zwischen mütterlicher Verantwortung und wissenschaftlicher Vernachlässigung 25.09.2015

Frankfurt University of Applied Sciences, 25.09.2015, 9-18 Uhr
Informationen und Programm auf dem Flyer.