Gendertagung 2016

Zweite Gendertagung des gFFZ
"Fokus Gender. Einblicke in aktuelle Forschungsschwerpunkte der Hessischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften", 07.10.2016,
Hochschule Fulda Geb. 20 (ehemals N), Raum 10 (Erdgeschoss)

Mit dem Ausbau der Hochschulen für angewandte Wissenschaften zu Forschungsstandorten in Hessen hat sich auch die Genderforschung zu einem anerkannten Schwerpunkt entwickelt. Dies spiegelt sich nicht allein in der Einrichtung des hochschulübergreifenden Gender- und Frauenforschungszentrums der Hessischen Hochschulen (gFFZ) wider, sondern auch in zahlreichen Forschungs- und Praxisprojekten, Fachtagungen, Werkstätten, Publikationen und Netzwerkgründungen im Feld der Genderstudies. Dabei ist das Spektrum der Forschungs-gegenstände und Forschungsfragen höchst vielfältig, wie auch die Projektdarstellungen der 2016 erschienenen Forschungsbroschüre des gFFZ zeigen.

Die Tagung will in Vorträgen und einer Posterausstellung ausgewählte Einblicke in die aktuelle Landschaft der Genderforschung an Hessischen Hochschulen ermöglichen. Sie will darüber hinaus Raum schaffen, Forschungsinteressierte und Forschende, Professor_innen, Nachwuchswissenschaftler_innen der verschiedenen Hochschulstandorte und Fachrichtungen ins Gespräch zu bringen, um Genderforschung weiter zu entwickeln. 

Bitten melden Sie sich bis zum 23.09.2016 unter tagung@gffz.de formlos an.

Den Flyer finden Sie hier.

Programm

8:45
Ankommen


9:00-9:30
Begrüßung
Prof.Dr. Lotte Rose (Frankfurt University of Applied Sciences/gFFZ)
Prof. Dr. Martina Ritter (Hochschule Fulda)
Vizepräsidentin Prof. Dr. Kathrin Becker-Schwarze (Hochschule Fulda)


9:30-11:00
"Globalisierung und Migration"

„Kopftuchstreit (auch) in der Sozialen Arbeit?" Prof. Dr. Regina Dackweiler (Hochschule RheinMain)

„Erfahrungen  und  berufliche  Integration  von  mobilen hochqualifizierten Migrantinnen aus und nach Italien: Karriereentwicklung oder Dequalifizierung?"
Dorina Dedgjoni
(Hochschule Fulda)

"Geschlechterordnungen und Neo-Kolonialismus. Kritische Impulse aus einer Ethnografie zum sozialen Freiwilligendienst im Globalen Süden"
Alice Blum/Dorothee Schäfer
(Frankfurt University of Applied Sciences)


11:00-11:45
Posterspaziergang mit Kaffee


11:45-13:45
"Statuspassage Elternschaft"

„Neuverhandlungen von Familie und Geschlechterverhältnissen?"
Sarah Dionisius/Dr. Anke Kerschgens
(gFFZ, AG Gender und Elternschaft)

„Politik an der Mutterbrust"
Prof. Dr. Jana Rückert-John/Prof. Dr. Anja Kroke/Milan Schmidt
(Hochschule Fulda)

„Ritter, Störer, Witzfigur: Zur Positionierung von Vätern in der Geburtsvorbereitung"
Prof. Dr. Lotte Rose/Dr. Rhea Seehaus
(Frankfurt University of Applied Sciences/gFFZ)


13:15-14:15
Mittagspause


14:15-15:45
Geschlechterverhältnisse in MINT-Studiengängen

„Milieuspezifische Weiblichkeiten – milieuspezifische Männlichkeiten: Studienfachwahlen im Zusammenspiel von Geschlecht und sozialem Milieu."
Lena Loge
(Hochschule Darmstadt)

„Männlichkeiten in den traditionellen Ingenieurwissenschaften"
Dr. Stephanie Braukmann
(gFFZ, AK Gender und MINT)

„Ich habe nie gelernt, dass das nur etwas für Jungs ist.“ Studentinnen ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge an Fachhochschulen und ihre Perspektive auf ein männerdominiertes Studien- und Berufsfeld.
Dr. Elke Schüller
(gFFZ, AK Gender und MINT)


15:45
Ausklang mit Kaffee