13.10.2022 – Jubiläumstagung gFFZ, Frankfurt UAS


Gender - nachhaltig?! Entwicklungsperspektiven für die Genderforschung an hessischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften

Das Gender- und Frauenforschungszentrums der hessischen Hochschulen (gFFZ) feiert sein 20-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumstagung. Die Veranstaltung richtet sich an Angehörige hessischer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Vor dem Hintergrund, dass Nachhaltigkeit bislang noch weitgehend geschlechtslos geführt wird, wollen wir die Tagung dafür nutzen, Nachhaltigkeit als Agenda der Genderforschung zu diskutieren. Zum einen geht es um die Frage, welches Wissen Genderforschung für ein nachhaltiges Leben künftig liefern kann und über die bisherige Forschung bereits geliefert hat. Zum anderen stellt sich aber auch die Frage, wie nachhaltig Genderforschung in ihrer Alltagspraxis selbst ist, welche Strukturbedingungen nachhaltiges Arbeiten (an Hochschulen für angewandte Wissenschaften) möglicherweise verhindern und welche Veränderungen angestoßen werden müssen.

Wir freuen uns sehr, dass wir Prof. Dr. Sabine Hofmeister und Prof. Dr. Tanja Mölders (Leuphana Universität Lüneburg) für die Keynote: „Die Kategorie Geschlecht in den Nachhaltigkeitswissenschaften – Verbindungen und Brüche“ gewinnen konnten. Im Anschluss werden wir Ihnen in World-Cafes die Möglichkeit bieten, in den Austausch über „Nachhaltigkeit und Genderforschung – wer, wie, was?“ zu gehen, bevor wir dann am Abend das Jubiläum des gFFZ mit Ihnen feiern möchten.

Weitere Infos und den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

__________________________________________________________________________________________________________


Einladung zum Fachtag: 20 Jahre Gewaltschutzgesetz - Bestandsaufnahme mit Fokus auf Täterarbeit in Frankfurt (Art. 16 IK Vorbeugende Interventions- und Behandlungsprogramme)


Die Veranstaltung wird vom AK Inge (Intervention bei Gewalt gegen Frauen) in Kooperation mit dem gFFZ und dem Frauenreferat der Stadt Frankfurt am 06. Oktober 2022 von 10:00-16:00 Uhr an der Frankfurt University of Applied Sciences veranstaltet.

Weitere Infos sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

_________________________________________________________________________________________________________


Call for Papers für einen Promotionsworkshop am gFFZ - 09.Dezember 2022

Für den Promotionsworkshop am 09. Dezember 2022 laden wir Promovierende aller Fachrichtungen und hessischer Hochschulen für angewandte Wissenschaften ganz herzlich dazu ein, Promotionsprojekte –
sowohl im Entstehungsprozess als auch in fortgeschrittenen Phasen – vorzustellen und über
die Grenzen der eigenen Disziplin und Hochschule hinweg kollegial zu besprechen.
Deadline für Einreichungen ist der 05.10.2022.

Weitere Infos finden Sie hier.

__________________________________________________________________________________________________________


Dokumentation der gFFZ Online-Ringvorlesungsreihe: Digitalisierung und Gender


Nach einem gelungenen Auftakt 2021 setzte das gFFZ die Online-Ringvorlesungsreihe „Gender und Digitalisierung“ auch im Sommersemester 2022 fort. Im Fokus stand diesmal die genderbezogene Diskriminierung im Internet. Drei Referent*innen haben in ihren Fachvorträgen digitale Bedrohungen im Kontext von Geschlecht aufgriffen. Den Abschluss der Reihe bildete diesmal eine Podiumsdiskussion mit Teilnehmer*innen aus der Praxis.

Die Kurzzusammenfassungen der Vorträge und Diskussionen sowie eine Publikationsliste stehen jetzt für Sie zur Verfügung:

Mittwoch - 04.05.2022, 16:00-18:00 Uhr
Incel - Irritierte Männlichkeit und Sexismus im Internet
Veronika Kracher
Die Kurzzusammenfassung des Vortrags finden Sie hier.

Montag - 20.06.2022, 16:00-18:00 Uhr
Sexistische Online-Hassrede - Forschungsstand und praktische Konsequenzen
Prof. Dr. Nicola Döring  (TU Ilmenau)
Die Kurzzusammenfassung des Vortrags finden Sie hier.

Mittwoch - 20.07.2022, 16:00-18:30 Uhr
Kurzvortrag: Bedrohung im Netz – Anerkennung digitaler Gewalt als Gewalt
Prof. Dr. Nivedita Prasad  (ASH Berlin)
Podiumsdiskussion: Digitaler Gewalt begegnen - Erfahrungen aus der Praxis
Anna Wegscheider  (Juristin bei HateAid gGmbH),
Anna  (Anna Nackt.de),
Sabine Böhm  (frauenBeratung Nürnberg für gewaltbetroffene Frauen und Mädchen)
Moderation: Dr. Carolin Wiedemann

Die Kurzzusammenfassung des Vortrags und der Podiumsdiskussion finden Sie hier.