Rechtliche Grundlage des gFFZ ist ein Kooperationsvertrag, den die Präsidien der beteiligten fünf hessischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften:

 

Der Vertrag legt fest, dass das gFFZ:

  • seinen Sitz an der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS) hat,
  • die FRA UAS die Geschäftsführer*in stellt und
  • durch ein Leitungsgremium - die Fachliche Leitung, geführt wird. Ihr gehören je eine Vertreter*in der beteiligten Hochschulen an.

 

Die Geschäfte des gFFZ werden von einer Wissenschaftlichen Koordinator*in geführt.
Hinzu kommen - je nach Projektlage - weitere Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Wissenschaftliche Hilfskräfte und freie Mitarbeiter*innen.