2022

Im Jahr 2022 entschied die Jury des Henriette-Fürth-Preises, keine Auszeichnung zu vergeben, da keine der eingereichten Abschlussarbeiten die Preiskriterien ausreichend erfüllte.


2021

Louisa Tolu Obisesan - Bachelorarbeit des Studiengangs Soziale Arbeit der Frankfurt UAS: Professional Fragility? Abwehrmechanismen (weißer) Sozialarbeiter*innen in rassismuskritischen Trainings
Betreuer*innen: Prof. Dr. Kathrin Schrader, Prof. Dr. Sarah Elsuni


2020

Karsten Lutz - Bachelorarbeit des Studiengangs Soziale Arbeit der Hochschule RheinMain:
„Mein Körper ist nicht falsch – meine Identität ist es auch nicht!" Hermeneutische Analyse der gemeinsamen Erinnerung an eine F2M Transition“
Betreuer*innen: Prof. Dr. Michael May, Steffen Baer M.A. 


Teresa Laura Novotny - Diplomarbeit des Studiengangs Industriedesign der Hochschule Darmstadt:
pli: gendersensibel gestalten
Betreuer*in: Prof. Dr. Tom Philipps


2019

Christina Cazzini - Masterarbeit des kooperativen Studiengangs Soziale Arbeit im Schwerpunkt Sozialraumentwicklung und Sozialraumorganisation der Hochschulen RheinMain und Fulda: 
„Protestformen im öffentlichen Raum als provokativer Widerstand oder notwendige Avantgarde zur Realisierung von Utopien?“ 
Betreuer*innen: Prof. Dr. Michael May, Prof. Dr. Monika Alisch


Steve Massoth - Bachelorarbeit des Studiengangs Soziale Arbeit der Frankfurt UAS:
„Antifeminismus in der ‚Identitären Bewegung‘ – eine Videoanalyse“
Betreuer*innen: Prof. Dr. Michaela Köttig, Beatrix Schwarzer


2018

Stefanie Freytag und Verena Dierolf - Masterarbeit des Studiengangs Public Health der Hochschule Fulda:
"Einflussfaktoren beim Zugang zu Notfallkontrazeptiva nach der Rezeptfreigabe: Beratung und Vergabe in hessischen Apotheken".
Betreuer*innen: Prof. Dr. Daphne Hahn


2017

Christina Stappen - Hochschule Darmstadt:
„Die Notwendigkeit von Genderkompetenz in der sozialpädagogischen Mädchenarbeit“.
Betreuer*innen: Dr. Maja Suderland, Prof. Dr. Yvonne Haffner


2016

Anna Kellermann - Hochschule RheinMain:
„Heteronormative Sozialisationsbedingungen am Beispiel von Schule und die daraus entstehende Notwendigkeit von spezialisierten Einrichtungen für lesbische, schwule und bisexuelle Jugendliche in der Sozialen Arbeit" .
Betreuer*innen: Prof. Dr. Davina Höblich, Prof. Dr. Arne Schäfer


Sonderpreis:

Lea Theurer  - Frankfurt UAS:
„Geschlechterdarstellungen in der Popmusik und deren Einfluss auf die Geschlechtsidentitätsentwicklung von Kindern und Jugendlichen“.
Betreuer*innen: Prof. Ulrike Pfeifer, Dipl. Päd. Heike Beck


2015

Doppelpreis:

Charli Hahn - Hochschule Darmstadt:
„Wie kommt die Theorie in die Praxis? – Von Mädchenarbeit und Geschlechterdekonstruktion“
Betreuer*innen: Prof. Dr. Yvonne Haffner, Dr. Maja Suderland


Lena Loge - Hochschule Darmstadt:
„Zum Verhältnis von Gleichstellungspolitik und Geschlechterforschung“
Betreuer*innen: Prof. Dr. Yvonne Haffner, Prof. Dr. Gisela Jakob


2014

Sonja Urban - Frankfurt UAS:
„Wenn Eltern für ihr Baby einkaufen. Eine ethnografische Untersuchung zu vorgeburtlichen Elternschaftspraxen“
Betreuer*innen: Prof. Dr. Lotte Rose, Prof. Dr. Christine Huth-Hildebrandt


Sonderpeis:

Patricia Hofmann - Hochschule Fulda:
„Ich habe ja sonst nichts. Oder doch viel mehr als gedacht. Ein Konzept zur Stärkung junger Mütter in Monrovia“
Betreuer*innen: Prof. Dr. Monika Alisch, Prof. Dr. Martina Ritter


2013

Kevin Mertens - Fachhochschule Frankfurt am Main:
„Männer in der Sozialen Arbeit zwischen Rollenerwartungen und beruflicher Identitätsfindung“
Betreuer*innen: Prof. Dr. Margitta Kunert-Zier, Dipl. Päd. Heike Beck


2012

Vanessa Jilg - Hochschule RheinMain:
„Zum Verständnis psychodynamischer Interaktionsdimensionen auf Basis der Deutungskategorie Geschlecht: Ein Fallbeispiel aus der pädagogischen Praxis mit jungen Männern in Haft“
Betreuer*innen: Prof. Dr. Michael May, Prof. Dr. Davina Höblich


2011

Agnes Happel - Hochschule Fulda:
„Die fremden Deutschen im ländlichen Raum. Integrationspotentiale russlanddeutscher Frauen einer Neubausiedlung in einer Kleinstadt in Nordhessen“
Betreuer*innen: Prof. Dr. Monika Alisch, Prof. Dr. Michael May


2010

Tanja Reimann - Fachhochschule Frankfurt:
"Wer sorgt für wen und warum? Feminisierte Migration in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der Beschäftigung von Osteuropäerinnen im Privathaushalt"
Betreuer*innen: Prof. Dr. Margrit Brückner, Prof. Dr. Therese Neuer-Miebach


2009

Hauptpreis:

Kerstin Krüger - Hochschule Fulda:
„Erfahrungen und Einstellungen von im Krankenhaus tätigen Ärztinnen und Ärzten zu häuslicher Gewalt gegen Frauen - Eine quantitative Datenerhebung an drei hessischen Kliniken“.
Betreuer*innen: Prof. Dr. Beate Blättner, Prof. Dr. Simone Kreher


Sonderpreis:

Susanne Schmidbauer - Hochschule Darmstadt:
„Jungs und Männer in Bibliotheken – Gender-Aspekte der Kundenforschung“
Betreuer*innen: Prof. Dr. Ulrike Steierwald, Prof. Dr. Berthold Meier


2008

Gisela Heimbeck - Fachhochschule Frankfurt:
„Gender Mainstreaming in der Altenarbeit. Überlegungen zur Sozialen Arbeit mit älteren männlichen Klienten
Betreuer*innen: Silvia Dabo-Cruz, Prof. Dr. Margrit Brückner


2007

Heike Beck - Fachhochschule Frankfurt:
"Alles Gender - oder was?! Geschlechtsbewusste Arbeit in der außerschulischen Jugendbildung"
Betreuer*innen: Prof. Dr. Ulrike Schmauch, Prof. Dr. Wiebke Wüstenberg


2006

Esther Daum -  Fachhochschule Frankfurt:
„Genitale Verstümmelung an Mädchen und Frauen“
Betreuer*innen: Prof. Dr. Margrit Brückner, Prof. Dr. Sibylla Flügge


2005

Susanne Magnus - Evangelische Fachhochschule Darmstadt:
"Zur Konstruktion und Repräsentation von Frauen in Führungspositionen – Eine Literaturanalyse am Beispiel ausgewählter wissenschaftlicher Publikationen zu ‚Frauen in Führungspositionen’ aus den Jahren 1996-2003"
Betreuer*innen: Prof. Dr. Marlies W. Fröse, Prof. Dr. Annemarie Bauer


2004

Hauptpreis:

Barbara Lewicki - Evangelische Fachhochschule Darmstadt:
"Zwischen Zoff und Zuneigung. Sichtweisen und Interaktionsformen zu Konfliktverhalten und Anerkennung von Mädchen in koedukativen und monoedukativen Zusammenhängen"
Betreuer*in: Prof. Dr. Elke Schimpf


Sonderpreis:

Stefanie Kölsch - Fachhochschule Wiesbaden:
„Freiflächengestaltung für Geisenheim-Marienthal unter Berücksichtigung von „Gender Mainstreaming“
Betreuer*innen: Prof. Dr. Grit Hottenträger, Prof. Dr. Lotte Rose